News

Neues Förderprogramm KI4KMU

02.04.2020 – Der Bund fördert Projekte zur Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert risikoreiche, industrielle und KMU-getriebene Vorhaben in Forschung und Entwicklung im Bereich KI.

Hier finden Sie die wesentlichen Inhalte:

Fördermittelgeber: BMBF

Inhalt: Risikoreiche industrielle Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben von KMU in Deutschland auf dem Gebiet der KI.

Das Themenspektrum umfasst:

  • automatisierte Informationsaufbereitung;
  • digitale Assistenten
  • Computer Vision/Bildverstehen
  • Sprach- und Textverstehen
  • datengetriebene Systeme und Datenengineering
  • Grundfragen zu intelligenten Systemen
  • neue Ansätze zur Herstellung von Transparenz in KI-Systemen.

Die Vorhaben sollen insbesondere in einer oder in mehreren der nachfolgenden Domänen umgesetzt werden:

  • Erneuerbare Energien, Ökologie und Umweltschutz;
  • Logistik, Mobilität und Automobil;
  • Produktionstechnologien, Prozesssteuerung und Automatisierung;
  • innovative nutzerorientierte Dienstleistungen;
  • Daten- und IKT-Wirtschaft.

Es werden keine Projekte gefördert, die den Einsatz von KI in der Medizin, für HR-Anwendungen, Marketing oder Kundenbetreuung, IT-Sicherheit, Predictive Maintenance oder in robotischen Systemen für die Pflege zum Ziel haben, da für diese Anwendungen bereits entsprechende Bekanntmachungen veröffentlicht wurden.

Antragsberechtigt: KMU (i.S. der EU Definition, d,h, bis zu 250 Mitarbeiter) für Einzelprojekte sowie Kooperationprojekte von einem oder mehreren KMU mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Vorhaben sollen maßgeblich von einem forschenden KMU initiiert und koordiniert werden.

Förderquote: bis zu 50% der förderfähigen Kosten bei KMU (bei Startups im Einzelfall bis zu 75%), bis 35% für übrige Unternehmen. Förderfähige Kosten sind Personalkosten, Kosten für Instrumente und Ausstattung, Auftragsforschung, zusätzliche Gemeinkosten und sonstige Betriebskosten sowie Kosten für Gebäude und Grundstücke, soweit und solange sie für das Vorhaben genutzt werden.

Antragsstellung: 2-stufiges Verfahren mit Projektskizze und Vollantrag. Bewertungsstichtage für Projektskizzen sind der 15. Mai 2020, der 15. Oktober 2020, der 15. April 2021 und der 15. Oktober 2021. Projektträger: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., DLR Projektträger Gesellschaft, Innovation, Technologie Software-intensive Systeme (GI-SIS)

Weitere Informationen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2876.html

 

 

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE