News

Digitalisierungsprämie

10.07.2017 – Land fördert kleine Unternehmen bei der Einführung digitaler Lösungen

Mit der Digitalisierungsprämie werden konkrete Projekte zur Einführung neuer digitaler Lösungen sowie zur Verbesserung der IT-Sicherheit in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) gefördert.

Die Digitalisierungsprämie hat zum Ziel, KMU aller Branchen bei der digitalen Transformation zu unterstützen, indem sie bei der konkreten Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) für ihre Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Lieferbeziehungen, sowie der Verbesserung der IKT-Sicherheit gefördert werden.

Was wird gefördert?

Bezuschusst wird etwa die Anschaffung von IKT-Hard- und Software, die zu einem erheblichen Fortschritt der betriebsinternen Digitalisierung beiträgt, sowie deren Einführung und die nötigen Mitarbeiterschulungen. Voraussetzung für eine Förderung ist unter anderem, dass das eingereichte Projekt noch nicht gestartet ist.

Wie wird gefördert?

Unterstützt werden Vorhaben zwischen 5.000 Euro und 100.000 Euro. Dabei können bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert werden, maximal jedoch 10.000 Euro.

Die Digitalisierungsprämie ist eine Maßnahme der „Initiative Wirtschaft 4.0" des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die Teil der landesweiten Digitalisierungsstrategie „digital@bw" ist.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aller Wirtschaftszweige, mit Sitz, Niederlassung oder einer Betriebsstätte in Baden-Württemberg, in der die geförderte digitale Lösung zum Einsatz kommt. Als KMU gelten hier Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Vorjahresumsatz höchstens 20 Mio. Euro oder Vorjahresbilanzsumme höchstens 20 Mio. Euro,
  • maximal 100 Beschäftigte (Vollzeitäquivalent),
  • Beteiligung eines Nicht-KMU am Unternehmen geringer als 25 Prozent und
  • öffentliche Beteiligung am Unternehmen geringer als 25 Prozent

Weiterführende Informationen zu den Anforderungen und zur Antragsstellung finden sich hier.